Villingen-Schwenningen. Kaum zu bändigen waren vor wenigen Wochen die Leser unserer Zeitung, als die Pläne zu einer möglichen Parkgebühren-Erhöhung – die man seitens des Beratungsunternehmens KGSt vorgeschlagen hatte– in den Innenstädten vorgestellt wurden. Beim Thema „Parken“, das wurde schnell klar, verstehen die Bürger und auch Händler keinen Spaß. Gestern nun stellte die Fraktion der Freien Wähler einen Vorstoß vor, der die Gemüter wieder beruhigen könnte: die Einrichtung von gebührenfreien Kurzzeitparkplätzen. Über einen Antrag dieser so genannter Brötchen- beziehungsweise Brezeltasten, die 30 Minuten kostenloses Parken ermöglichen, informierte gestern der Fraktionsvorsitzende Erich Bisswurm.  Als Begründung wird insbesondere die Veränderung im Kaufverhalten der Bürger vorgetragen, die sich „laut Prognosen von Fachleuten weiter zu Ungunsten des Einzelhandels“ entwickeln wird. Ein Blick in die Innenstädte mit ihren leerstehenden Verkaufsflächen – auch von VS – würde dies belegen. Als Gründe werden Internethandel aber auch Verkaufsflächen auf der grünen Wiese und ein „grundsätzlich verändertes Einkaufsverhalten der Bevölkeurng“ angeführt.

Doch nicht nur das: Man sieht sich auch angesichts der Konkurrenz durch das Gewerbegebiet in Bad Dürrheim, die Städte Donaueschingen, Tuttlingen und Rottweil – in denen Freiparkstunden gibt oder keine Parkgebühren erhoben werden – gezwungen zu handeln. Zumal selbst in VS beim Schwarzwald-Baar-Center und beim zukünftigen Möbelhaus XXXLutz ebenfalls kostenlose Parkflächen geboten werden. Erich Bisswurm bringt die Sorge deshalb auf den Punkt: „Wir fürchten langfristig ein Ausbluten der Innenstädte mit vielen, nicht zuletzt auch optisch negativen Folgen.“ Denn die Hausbesitzer würden durch die Pflege der Gebäude einen „unschätzbarenDienst für die positive Darstellung der Innenstädte“ leisten – das sei aber nur zu gewährleisten, wenn die Miet- und Gewerbeflächen auch genutzt werden. Seitens der Fraktion fordert man deshalb die Überprüfung und Vorbereitung „in technischer wie auch finanzieller Hinsicht“ mit dem Ziel der Einführung solcher Kurzzeitparkzonen. Die fehlenden Einnahmen könnten, so der Vorschlag der Freien Wähler, durch höhere Gewerbesteuereinnahmen ausgeglichen werden.

Bericht: Schwarzwälder Boote Marc Eich


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen