Kreistag: Freie Wähler haben erstmals eigene Kandidaten – dürfen sie aber nicht selbst nominieren

Der Ortsverband reist nach Furtwangen um Schützenhilfe für eine Freie Wähler Liste für die Kreistagswahlen zu leisten.

Die Freien Wähler stellen eigene Kandidatenliste für die Kreistagswahl auf – dürfen sie aber selbst nicht beschließen. Das liegt daran, dass sie weder Verein noch Partei sind. Mitglieder der Kreisvereinigung aus anderen Orten stimmten jetzt über die Liste ab. Noch kurioser war die Lösung bei vorigen Wahlen.

 

 

 


Die Freien Wähler im oberen Bregtal haben für die Kreistagswahl 2014 eine eigene Liste aufgestellt und sich dafür dem Kreisverband der Freien Wähler angeschlossen. Im Bild von links der Vorsitzende des Kreisverbandes Schwarzwald-Baar, Albert Helmstädter, sowie die Bregtäler Kandidaten Hans-Helmut Fahle, Wolfgang Kern, Peter Bernpaintner, Odin Jäger und Rainer Jung. Außer diesen Sechs kandidiert zudem noch Christof Winker. Die Freien Wähler im oberen Bregtal (FWV) gehen nun bei der Kreistagswahl einen neuen Weg. Nachdem sie bisher über die FDP-Liste kandidiert hatten, schlossen sie sich nun der Kreisvereinigung der Freien Wähler an. Damit bilden sie im Wahlkreis Oberes Bregtal eine eigene Liste. Noch bei der vorigen Kreistagswahl im Jahr 2009 hatten sich die Freien Wähler im oberen Bregtal – ebenso wie bei den Gemeinderatswahlen in Furtwangen – mit der FDP zusammen getan und kandidierten auf deren Liste. Von den sechs Kandidaten für den Kreistag war damals allerdings nur noch Jens Becherer FDP-Mitglied. Von dieser Liste wurde Rainer Jung in den Kreistag gewählt. Nachdem die FDP in diesem Jahr für den Kreistag im Wahlkreis VI Oberes Bregtal keine Liste aufstellt, hatten sich die Freien Wähler entschieden, selbst aktiv zu werden. Wie Rainer Jung erläuterte, habe er in den fünf Jahren im Kreistag feststellen können, wie wichtig es ist, auch diese Region in Kreistag zu vertreten und für deren Belange zu kämpfen. Dafür schloss man sich nun für die Wahl dem Kreisverband der Freien Wähler an. Dabei haben die Freien Wähler in Furtwangen eine besondere Situation, denn sie sind weder als Verein noch als Partei mit einer festen Mitgliedschaft organisiert. Unter diesen Umständen hätten sie alleine für sich für das obere Bregtal eine Liste aufstellen und kandidieren können. Sinnvoller erschien es ihnen, sich den übrigen Freien Wählern im Kreis anzuschließen und auf deren Gesamtliste zu kandidieren. Vom Wahlrecht her erwies sich dies allerdings als etwas komplizierter, da die Nominierung für diese Gesamtliste nur durch eingetragene Mitglieder des Kreisverbandes und dessen angeschlossenen Ortsverbände der Freien Wähler erfolgen darf. Die Freien Wähler Furtwangen dagegen sind nicht organisiert und haben keine ordentlichen Mitglieder, waren selbst also bei dieser Nominierung nicht stimmberechtigt. Dafür waren nun Vertreter aus anderen organisierten Ortsverbänden nach Furtwangen gekommen und bestätigten dann in einer geheimen Wahl die Liste, die ihnen von den Freien Wählern im oberen Bregtal vorgelegt wurde. Die Freien Wähler des oberen Bregtals gehören im Fall ihrer Wahl der Fraktion der Freien Wähler an. Rainer Jung gab dabei der Hoffnung Ausdruck, dass in der relativ großen Fraktion auch einzelne Stimmen aus dem Westen des Kreisgebiets berücksichtigt werden. Dies sicherte allerdings der Vorsitzende des Kreisverbandes Schwarzwald-Baar Albert Helmstädter zu. Bereits bisher seien Vertreter aus der Raumschaft Triberg in der Fraktion vertreten und hätten hier auch einiges erreicht. Auf der Liste der Freien Wähler im Wahlkreis VI stehen nun fünf Kandidaten aus Furtwangen und einer aus Gütenbach. Angesichts dessen bedauerte es Rainer Jung, dass trotz intensiver Suche sich aus Vöhrenbach kein Kandidat aus den Reihen der FWV gefunden habe, der für den Kreistag kandidiert hätte. Nachdem nun auch im oberen Bregtal ein Listen-Vorschlag der Freien Wähler existiert, sind die Freien Wähler bei der anstehenden Kreistagswahl in fünf der sieben Wahlkreise vertreten – in Blumberg und in Donaueschingen nicht. Die Kandidaten auf der Liste der Freien Wähler sind im Übrigen fast alle parteilos. Ausnahme ist lediglich Christof Winker, er gehört der CDU an.

Die Kandidatenliste

Die Freien Wähler im oberen Bregtal haben folgende Kandidaten für die Kreistagswahl aufgestellt:

1. Rainer Jung, er ist seit 2009 im Kreistag und bereits seit 1994 im Ortschaftsrat, seit 1999 als Ortsvorsteher von Neukirch tätig und seit 1999 Mitglied im Furtwanger Stadtrat.

2. Hans-Helmut Fahle, ist seit 19 Jahren im Gemeinderat in Gütenbach und fungiert seit neun Jahren als Bürgermeister Stellvertreter.

3. Wolfgang Kern, vertritt die Bürger in den Jahren 1999 bis 2004 sowie seit 2009 im Stadtrat.

4. Christof Winker, CDU-Mitglied

5. Odin Jäger, seit 2004 Stadtrat

6. Peter Bernpaintner

Informationen im Internet:  www.freie-waehler-furtwangen.de

(Quelle: Bild und Text: Südkurier)


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen