25.07.12

Sondersitzung zum Bürgerentscheid und Unterstützung der „BI-Rathaus VS“

 

Im Sommer war das Bürgerbegehren zum Großprojekt „zentrales Rathaus VS“ Anlass dafür, eine Sondersitzung des Vorstands und Beirates einzuberufen. Nachdem sich schon die Fraktion der Freien Wähler mehrheitlich für einen Bürgerentscheid ausgesprochen hatte, der aber im Gemeinderat abgelehnt wurde, hat sich die Vorstandschaft in dieser Sondersitzung mit deutlicher Mehrheit und nur wenigen Gegenstimmen auch für die offizielle Unterstützung der „Bi-Rathaus VS“ für ein Bürgerbegehren ausgesprochen.  Schon zu diesem Zeitpunkt waren einige Mitglieder der Fraktion und des Vorstandes stark in die Aktivitäten der „Bi-Rathaus VS“ eingebunden. Ziel des Bürgerbegehrens war es, genügend Stimmen zu sammeln, um einen Bürgerentscheid durchführen zu lassen und wie wir alle wissen, ist dies auch bestens gelungen.

An dieser Stelle darf ich mich persönlich bei den vielen engagierten Freien Wählern bedanken, die sich mit all ihrer Kraft dafür eingesetzt haben, den Bürgerentscheid herbei zu führen. Besonders unser Berthold Ummenhofer sowie Rudolf Nenno zeigten ein beispielhaftes bürgerschaftliches Engagement, in dem sie die „Bi-Rathaus VS“ ins Leben riefen und dank ihres grenzenlosen Einsatzes auch erfolgreich zum Bürgerentscheid führten.

Auch Albert Helmstädter, Ulrike Heggen, Kerstin Jennessen, Erich Bisswurm und Karl-Henning Lichte stellten sich mit ihrem Wissen und Können ganz im Dienste der „Bi-Rathaus VS“ um an dieser Stelle nur ein paar Namen von den vielen Unterstützern zu nenn.

Dies ist für mich gelebte Demokratie in ihrer reinsten Form und das überwältigende Ergebnis des Bürgerentscheids hat ein deutliches Zeichen gesetzt.

Der Wahlausgang des Bürgerentscheids ist jedoch nicht das Ende sondern der Anfang, denn nun müssen gemeinsam neue Wege und Lösungen gesucht werden zum Wohle unserer Stadt.


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels
Keine Events eingetragen